DOWNLOAD: Broschüre "20 Jahre SC Cottbus Turnen e.V." (PDF, ca. 6 MB)

Meilensteine in der Geschichte des SC Cottbus Turnen e.V.
1954 gegründet in Forst/Lausitz
1975 Umzug nach Cottbus in das Sportzentrum
1983 erstmals Teilnahme an den Europa- und Weltmeisterschaften im Kunstturnen durch Jens Fischer und Sylvio Kroll
EM: Bronze am Boden durch Jens Fischer
WM: 5.Platz der DDR-Riege in der Mannschaftswertung
1984 Bei den „Ersatzspielen von "Los" Olomouc (CSSR) werden Jens Fischer und Sylvio Kroll mit der DDR-Riege Zweiter in der Mannschaftswertung, Kroll gewinnt Gold am Sprung
 
Emotionsgeladener Cottbuser Sieg beim Sieben-Städte-Kampf in Dessau, endgültiger Durchbruch zum Spitzenverein in der DDR (Jens Fischer, Sylvio Kroll, Andreas Koch, Heiko Schneider, Mail Belle, Mirko Wohlfahrt)
1985 Weltmeisterschaften in Montreal
Sylvio Kroll: Weltmeister am Barren, Vizeweltmeister Reck, Bronzemedaille im Mehrkampf
1986 Sylvio Kroll wird Weltcupsieger
Erstes Internationales Nachwuchsturnier im Turnen in Cottbus. Adrian Gal aus Rumänien gewinnt vor Mirko Wohlfahrt aus Cottbus.
1987 Weltmeisterschaften in Rotterdam
Sylvio Kroll: Weltmeister im Sprung
Maik Belle stößt als 18-jähriges Nachwuchstalent zur Nationalmannschaft und wird mit der Mannschaft und am Barren EM-Dritter.

Zum II. Internationalen Nachwuchsturnier trafen sich schon 47 Turner aus 5 Ländern. Mirko Wohlfahrt und Axel Gerk aus Cottbus wurden jeweils 2. ihrer Jahrgangsgruppen.
1988 Sylvio Kroll startet erfolgreich bei den Olympischen Spielen in Seoul und erringt zwei Silbermedaillen (Mannschaft, Sprung)
Maik Belle ist der Ersatzmann im erfolgreichen Team

50 Turner aus 6 Ländern treten zum III. Internationalen Nachwuchsturnier in Cottbus an die Geräte. Karsten Oelsch sicherte sich den Sieg vor Adrian Gal (Rom).
1989 Weltmeisterschaft in Stuttgart: Sylvio Kroll erringt 2 Silbermedaillen

Steffen Logk und Thomas Lahr aus Cottbus waren die erfolgreichsten Turner beim IV. Internationalen Nachwuchsturnier.
1990

1990 EM in Lausanne: Bronze am Barren durch Andre Hempel

1990 Grand Prix (Vorläufer Weltcup) in Bolzano:
Gold am Barren durch Andre Hempel und Silber am Sprung durch Steffen Rammler

Die SCC-Riege qualifiziert sich als Meister der fünf neuen Bundesländer für die Turn-Bundesliga

V. Internationales Nachwuchsturnier erstmals als GWG-Cup:  3 Tage nach der Deutschen Wiedervereinigung wurde dieses Turnier zu einem Turnfest besonderer Art. Sieger: Steffen Logk (Cottbus)
1991 Weltmeisterschaft in Indianapolis/USA: Die DTB-Riege (mit Sylvio Kroll und Andre Hempel) erturnt Bronze.
Im Einzelwettkampf wird Sylvio Kroll Fünfter und ist damit bester deutscher Turner

VI. Internationales Nachwuchsturnier im Turnen um den GWG-Cup. Sieger der Teilnehmer aus 11 Nationen wird wiederum Steffen Logk (Cottbus)

Die Abteilung Turnen des SCC erhält von der Dresdner Bank das "Grüne Band" für vorbildliche Talentförderung im Verein


Im "Krimi von Hannover" wird die SCC-Riege erster gesamtdeutscher Mannschaftsmeister im Kunstturnen. Beteiligt sind: Sylvio Kroll, Andre Hempel, Maik Belle, Olaf Neumann, Mirko Wohlfahrt, Steffen Rammler, Karsten Oelsch, Jörg Wöltche, Steffen Logk und Nico Brückner
1992 Olympische Sommerspiele in Barcelona: Teilnehmer: Sylvio Kroll und Andre Hempel. Der DTB belegt Rang 4. Kroll wird Sechster am Sprung.
Weltmeisterschaften : Maik Belle erturnt den 8.Platz am Pauschenpferd


Titelverteidigung in der 1. Bundesliga durch ein erfolgreiches Finale in der überfüllten Cottbuser Stadthalle VII. Internationales Nachwuchsturnier im Kunstturnen um den GWG-Cup Steffen Logk holt den vierten Sieg in Folge. Erstmals wird die eigene Cup-Zeitung "Cup-News" präsentiert.
1993 Am 12. März wird der Sportclub Cottbus Turnen e.V. gegründet


Silber im Ergebnis der Bundesligasaison und damit Vizemeister bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften

Deutsche Meisterschaften: Karsten Oelsch 2.Platz MK, 2.Platz Boden

Am 11.02. wird auf Einladung des Vorstandes und der Turner als Dank für die Verbundenheit und Unterstützung der 1. Sponsorenempfang durchgeführt der zur Tradition werden sollte

Turner aus 13 Ländern Europas und Übersee kämpfen beim VIII. Internationalen Nachwuchsturnier im Kunstturnen um den begehrten "GWG-Cup". Sieger ist Travis Hickes aus Großbritannien.
1994 4.Platz bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften

Weltmeisterschaften - Karsten Oelsch 1.Ersatzmann
Deutsche Meisterschaften 1.Platz Reck Karsten Oelsch

Das IX. Internationale Nachwuchsturnier um den GWG-Cup wird von Igor Vichrov aus Lettland (dem späteren Olympiasieger) gewonnen. 15 Länder waren vertreten.
1995
Erringung der Silbermedaille in der Bundesligasaison mit unserem Gaststarter Grigori Misjutin aus der Ukraine.

Am 10.April des Jahres trafen sich zum ersten Mal Sponsoren zum "gemeinsamen Abendsport“, die Sportgruppe der "Uhu´s" war geboren

X. Internationales Nachwuchsturnier um den GWG-Cup unter den Augen der Ministerin für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg, bereits mit 102 Turner aus 21 Ländern. Sieger werden Dmitri Matveew (RUS) und Andrej Poprawko (LAT)
1996 "Viel Glück für die Turner des Sportclub Cottbus!" schrieb Leon Stuckelj, ältester Olympiateilnehmer der Welt aus Slowenien am 17.03., anläßlich des 20.Turnier der Meister in das Gästebuch unseres Vereins; Ronny Ziesmer und Bengt Schneider vertreten beim Cottbuser Grand-Prix die Farben des SC Cottbus Turnen e.V.


Wiederum Silber für die Mannschaft des SC Cottbus Turnen in der Bundesligasaison diesmal unterstützt von Alexander Svetlichny aus der Ukraine

Olympische Spiele in Atlanta/USA Teilnehmer: Karsten Oelsch 7.Platz Mannschaft

Deutscher Meistertitel im Sprung für Bengt Schneider. Steffen Logk gewinnt die Bronzemedaille am Boden.

Aufgrund seiner Verdienste beim Aufbau und der Entwicklung des Sportclub Cottbus Turnen e.V. wird Martin von Hirschhausen am 03.04. als erstem Vereinsmitglied die Ehrenmitgliedschaft des Vereins verliehen

XI. Internationales Nachwuchsturnier im Kunstturnen um den GWG-Cup mit Turnern aus 14 Ländern am Start, Sieger im  Mehrkampf wird Lokalmatador Ronny Ziesmer

Das Bundesligateam des Sportclub Cottbus Turnen e.V. belegt in der Umfrage zu Brandenburgs Sportler des Jahres des 2.Platz

Der SVEDEX-Liga Cup wird von der Mannschaft unseres Vereins gewonnen.
1997 Durch die Mitgliederversammlung am 26.03. wird der Vorstand in ein Präsidium umgewandelt, der Präsident Rudolf Hagemeister und die anderen Mitglieder werden in ihren Ämtern bestätigt

Erneuter Sieg unserer Mannschaft beim SVEDEX-Liga-Cup

Karsten Oelsch wird Deutscher Meister am Reck

XII.Internationales Nachwuchsturnier um den GWG-Cup mit Teilnehmern aus 14 Nationen. Ronny Ziesmer gewinnt wiederum die Konkurrenz.

Die Bundesligamannschaft belegt bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften den 5.Platz - ein Jahr geprägt von Verletzungspech -
1998 5-Jahre SC Cottbus Turnen e.V.: im Rahmen eines festlichen Empfanges wurde dieses Ereignis am 12.03 begangen

Am 15.03. nimmt Holger Behrendt, Olympiasieger 1988 an den Ringen, seine Tätigkeit als Nachwuchstrainer in unserem Verein auf

Deutsches Turnfest und Deutsche Meisterschaften in München: Bengt Schneider mit Bronze am Pferd, Robert Juckel gewinnt die Juniorenkonkurrenz am Reck, wird Zweiter im Mehrkampf

Am 02.11. erhält der Verein zum zweiten mal „DAS GRÜNE BAND" für vorbildliche Talentförderung von der Dresdner Bank und dem Deutschen Sportbund zuerkannt
 

Vizemeistertitel der Bundesligamannschaft des SC Cottbus Turnen e.V.
1999 Der Sportclub Cottbus Turnen e.V. ist unter www.scc-turnen.de im Internet präsent.

Deutschen Meisterschaften der Männer in Chemnitz: Karsten Oelsch mit Bronze am Barren und Ronny Ziesmer mit Bronze am Sprung sind die erfolgreichsten unserer Teilnehmer

XIV. Internationales Nachwuchsturnier um den GWG-Cup

Im Oktober gewinnt die Mannschaft unseres Vereins den Schüler-Liga-Cup


In der Finalrunde der 1.Bundesliga erringt die Mannschaft des SC Cottbus Turnen e.V. zum dritten mal den Deutschen Mannschaftstitel
2000 Die Sponsorensportgruppe der „UHU´s" feiert das 5-jährige Bestehen

Deutsche Meisterschaften der Männer in Albstadt: Karsten Oelsch mit Bronze am Barren

Das Deutsch-Französische-Jugendwerk und der DTB führen ein gemeinsames Trainingslager französischer und deutscher Turner in Cottbus durch

Olympische Spiele in Sydney: Einziger Cottbuser Turner vor Ort ist Sylvio Kroll  - als Fernsehkommentator -

XV. Internationales Nachwuchsturnier im Kunstturnen um den GWG-Cup: Mehrkampfsieger wurden: Alan Helfenstein aus der Schweiz und Maxim Livotschka aus der Ukraine.

Der SC Cottbus ist erstmals Ausrichter des Schülerverbandspokals


Die Mannschaft des SC Cottbus Turnen e.V. gewinnt die Bundesligasaison und wird somit zum vierten Male Deutscher Mannschaftsmeister
2001 Dreimonatigen Trainingsaufenthalt von Harry Abrahams aus Südafrika


Die Mannschaft des SC Cottbus Turnen e.V. wird Vize-Meister in der Bundesliga. Alexander Svetlichny wird verabschiedet und zum Ehrenmitglied ernannt.

Aufnahme des Trampolinturnens al neue Wettkampfdisziplin in unserem Verein: Uwe Marquardt gewinnt in den Cottbuser Farben die WM-Qualifikation und Deutsche Meisterschaft und sichert sich das Ticket für die WM

Mit Bengt Schneider, Ronny Ziesmer und Robert Juckel hat der SCC wieder drei Turner in der deutschen Nationalmannschaft. Robert Juckel nimmt für den DTB an den Weltmeisterschaften teil.

Markus Kalisch wird Deutscher Jugendmeister am Boden, Marco Simon Vizemeister am Sprung, Philipp Boy dreimaliger Vizemeister

Die Cottbuser Turnlegende Sylvio Kroll wird beim UEG-Kongress in Kassandra/GRE zum Präsident der Kontrollstelle der UEG gewählt.

Teilnehmer aus 15 Nationen Europas zum XVI. Internationalen Nachwuchsturnier um den GWG-Cup. 80 Turner kämpften um die begehrten Pokale.

Deutschen Meisterschaften: Robert Juckel Bronze (Sprung)
2002 erstmals schickt der SC Cottbus Turnen e.V.  eine Trampolinmannschaft ins Wettkampfgeschehen

Für ihre Verdienste bei der Entwicklung des Vereins wurden Helga Konopka und Gerhard Alisch durch die Mitgliederversammlung zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Europameisterschaften in Patras: Ronny Ziesmer kehrt mit einem 5. Platz (Mannschaft) zurück.

Deutsches Turnfest und Meisterschaften Leipzig: zweimal Silber und einmal Bronze für Ronny Ziesmer, überaschendes Silber für Dominik Prosch am Reck. Gold für Steve Woitalla, Benjamin Drabsch und Uwe Marquardt in ihren Konkurrenzen.

04.06. Bernd Heide - "Cottbuser Turnvater" - wird 60. Er trug entscheidend zum guten Ruf der Cottbuser Turnschule bei und hat mit unermüdlicher Tatkraft den Turnsport in der Lausitz geprägt.


Wiederum Silber für die Bundesliga-Mannschaft: Im Lichtsaal der neuen Lausitzer Sportschule wurden die erreichten Erfolge des Jahres 2002 gefeiert.

Das XVII. Internationale Nachwuchsturnier im Gerätturnen um den GWG -Cup findet erstmals in der neuen LAUSITZ-ARENA statt. Sieger Philipp Boy und Steve Woitalle aus Cottbus.

Europameisterschaft der Trampolinturner mit Uwe Marquardt, Nico Gärtner und Nancy Rinkau

Neuer Präsident des Märkischen Turnerbund (MTB) wird Klaus Zacharias, Rainer Hanschke wird Vizepräsident Olympischer Spitzensport im MTB.
2003 Das 27. Turnier der Meister findet vom 21. bis 23. März erstmals in der LAUSITZ-ARENA statt. Turner aus 38 Nationen gehen an den Start. Die Finalwettkämpfe des Weltcup-Turniers sind jeweils restlos ausverkauft.

Anlässlich des 10jährigen Vereinsjubiläums findet am 22. März ein  Empfang des Präsidenten des SC Cottbus Turnen e.V. statt.

Das Scoresystem der Deutschen Turnliga feiert in Cottbus Premiere. In der Turnhalle des SCC wird es im Rahmen eines Demonstrations-Wettkampfes zwischen dem SC Cottbus Turnen und der Deutsche Nationalmannschaft präsentiert.

Ronny Ziesmer wird in Heilbronn Deutscher Mehrkampfmeister und holt zudem Silber an den Ringen.

Bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Chemnitz wird Philipp Boy mit 6 Goldmedaillen erfolgreichster Teilnehmer.

Deutschland erringt bei den Turn-Weltmeisterschaften in Anaheim/USA den 12. Platz und schafft damit die Olympia-Qualifikation. Zur erfolgreichen DTB-Riege gehört mit Ronny Ziesmer auch ein SCC-Turner.

93 Turner aus 14 Nationen gehen beim XVIII. Internationales Nachwuchsturnier an die Geräte. Erfolgreichster Turner wurde Lokalmatador Philipp Boy, der sowohl den Mehrkampf als auch die Gerätefinals an Pauschenpferd und Ringen gewinnt.

Bei den Trampolin-Weltmeisterschaften in Hannover erringen die Cottbuser Uwe Marquardt, Nancy Rinkau und Nico Gärtner die Bronzemedaille in der Disziplin Doppel-Mini-Tramp mit der Mannschaft. Nico Gärtner erkämpft sich auch die Bronzemedaille im Einzelwettbewerb.

Die Riege des SC Cottbus Turnen e.V. wird in der Kaiserstadt Goslar zum fünften Mal als Deutscher Mannschaftsmeister gekrönt. Erstmals wurde in der 1. Bundesliga nach dem neuen Score-System geturnt. Beim "Final-Four" bezwang der SCC im Halbfinale den KTV Straubenhardt deutlich mit 48:14 und wies im Finale den ewigen Kontrahenten EnBW Stuttgart mit 41:24 ebenfalls in die Schranken.
Zur Meisterriege des SCC gehören: Maik Belle, Philipp Boy, Michael Hau, Robert Juckel, Steffen Logk, Marco Simon, Kai Werner, André Wetzel, Ronny Ziesmer und Roman Zozulja.
2004 Beim 28. Turnier der Meister gibt es einen neuen Teilnehmer-Rekord. Bei einem der letzten Weltcup-Turniere vor den Olympischen Spielen nehmen 46 Nationen teil. Die Lausitz-Arena ist an beiden Finaltagen restlos ausverkauft.

Die Bundesligamannschaft des SC Cottbus Turnen trägt sich am 6. März im Rahmen eines Empfangs der Cottbuser Oberbürgermeisterin in das Goldene Buch der Stadt Cottbus ein. Die Cottbuser Turnriege errang in den vergangenen 13 Bundesliga-Jahren 5 Meister- und 5 Vizemeistertitel.

Bei den Turn-Europameisterschaften im slowenischen Ljubljana belegt die DTB-Riege mit Ronny Ziesmer und Robert Juckel 6. Platz und verpasst damit ihr selbstgestecktes Ziel.
Überaus erfolgreich präsentiert sich der Nachwuchs. Bei der gleichzeitig stattfindenden JEM holen die DTB-Junioren mit dem Cottbuser Philipp Boy die Silbermedaille.

Ronny Ziesmer kann bei den Deutschen Meisterschaften in Chemnitz seinen Mehrkampftitel nicht verteidigen und wird hinter dem Stuttgarter Thomas Andergassen Zweiter. Den Titel an den Ringen kann Ziesmer dagegen erneut einheimsen. Erstmals wird auch Robert Juckel Deutscher Meister. Der Cottbuser holt den Titel am Reck und erringt zudem Bronze am Pauschenpferd.

Nach der 2. Olympiaqualifikation wird Robert Juckel namentlich für die deutsche Olympiariege benannt. Auch Ronny Ziesmer hat gute Karten zur Olympia-Riege zu gehören.

Je eine Silbermedaille erringen Nico Gärtner (Einzel Doppel-Mini-Tramp) und Nancy Rinkau (Mannschaft) bei den Trampolin-Europameisterschaften im bulgarischen Sofia.

Phillip Boy wird in Celle Deutscher Jugend-Mehrkampfmeister der AK 17/18. Mit Gold am Pauschenpferd und Barren sowie Silber am Boden, den Ringen und Reck avanciert er wieder zum erfolgreichsten Turner. Steve Woitalla wird Vizemeister im Mehrkampf der AK 15/16 und erringt Gold an den Ringen, Silber an Barren und Reck sowie Bronze am Boden. Völlig überraschend gewinnt Florian Kolzarek die Goldmedaille am Pauschenpferd der AK 15/16. Mit einem 3. Platz im Mehrkampf der AK 12 ist auch Christopher Jursch am Erfolg der Cottbuser Mannschaft beteiligt.

Das NOK-Präsidium nominiert am 28. Juni die Athletinnen und Athleten des DTB für die Olympia-Mannschaft Athen 2004. Neben dem bereits feststehenden Robert Juckel gehört mit Ronny Ziesmer ein zweiter Cottbuser zur DTB-Riege.

Beim Trainingslager des DTB in Kienbaum hat sich Ronny Ziesmer am 12. Juli bei einem Trainingsunfall schwer verletzt. Im Sprungtraining kam Ziesmer bei der Landung unglücklich auf und verletzte sich im Bereich der Wirbelsäule. Trotz optimaler medizinischer Versorgung und sofort eingeleiteter Operation wird der Cottbuser Turner nach seinem schweren Trainingsunfall kopfabwärts gelähmt bleiben.
2005 Mirko Wohlfahrt wird von der Mitgliederversammlung der Deutschen Turnliga zu Vizepräsidenten Männer gewählt

Unter Schirmherrschaft vom Brandenburgischen Ministerpräsidenten Matthias Platzek besticht das 29. Turnier der Meister erneut mit Weltklasseleistungen vor ausverkauften Rängen. Der Cottbuser Lokalmatador Robert Juckel konnte sich am Pauschenpferd mit Platz 6 erstmals in der Weltspitze zeigen.

Erste Weltcup-Medaille für Robert Juckel beim Weltcup in Sao Paolo am Reck (Bronze)

Die Mitgliederversammlung des SCC wählt ein neues Präsidium. Wolfang Wollgam wird Präsident.

Internationales Deutsches Turnfest in Berlin: Meister werden Robert Juckel (Ringe), Philipp Boy (Junioren / Mehrkampf und Pauschenpferd), Benjamin Drabsch (Jugend / Reck).

Robert Juckel kann sich für die Europameisterschaften qualifizieren.

SCC-Urgestein und „Turnvater“ Bernd Heide wird in den Ruhestand verabschiedet

Karsten Oelsch ist wieder in Cottbus – der ehemalige Spitzenathlet übernimmt eine Trainer-Planstelle

Nico Gärtner mit Bronze bei den World-Games in Duisburg und bei den Weltmeisterschaften

Der zweimalige Cottbuser Weltmeister Sylvio Kroll wird im ersten Wahlgang mit der höchsten Stimmenzahl aller Bewerber (28) erneut in die UEG-Exekutive gewählt

XX. Internationales Nachwuchsturnier um den „GWG-CUP“: Mmit Rekordbeteiligung und Spitzenleistungen ist es ein würdiges Jubiläumsturnier.

Die Bundesligamannschaft des SC Cottbus Turnen erringt erstmal die Bronzemedaille.
2006

Im Februar erhalten die beiden SCC-Kampfrichter Olaf Neumann und Mirko Wohlfahrt beim Kampfrichter-Kurs in Bad Blankenburg das Brevet der F.I.G.

Das 30. Turnier der Meister ist ein voller Erfolg. Vor ausverkauften Rängen gibt auch Deutschlands Turnhoffnung Fabian Hambüchen seine Visitenkarte ab. Neben dem Reck-Europameister gehen beim Jubiläumsturnier in der Stadthalle eine ganze Reihe von Turnern der Weltelite an den Start.

Lisa Kroll erringt bei den Deutschen Meisterschaften im Doppel-Mini-Tramp die Silbermedaille. Es ist die erste Medaille für den erst seit 2002 bestehenden Trampolin-Nachwuchs des SC Cottbus Turnen.

Steve Woitalla ist mit zwei Gold-, einer Silber- und einer Bronzemedaille erfolgreichster Teilnehmer der Junioren-Europameisterschaft 2006.

Die Cottbuser Turner und Trampoliner präsentieren sich im Juni beim historischen Festumzug zum 850jährigen Geburtstag der Stadt Cottbus vor 250.000 Zuschauern

Bei der XIII. Weltgymnasiade in Athen und Thessaloniki vertreten die Cottbuser Turner Alexander Grötsch, Yannick Hesse, Christopher Jursch, Benjamin Drabsch, Florian Kolzarek, Martin Wurziger, Trainer Claus Immisch die deutschen Farben.

Trampolinturner Nico Gärtner erhält im September 2006 am Rande des Weltcups in Salzgitter von der F.I.G die Auszeichnung "Weltklasseathlet"

Robert Juckel und Philipp Boy gehören im Oktober zur deutschen Nationalmannschaft bei der WM in Aarhus (Dänemark)

Ex-SCC-Turner Ronny Ziesmer erhält im Dezember den ND-Sportpreis.

Die Männerriege des SCC ist zum sechsten Mal Deutscher Mannschaftsmeister im Turnen. Die Lausitzer gewinnen am 16.12. das Ligafinale der Deutschen Turnliga (DTL) in Eppelheim gegen Titelverteidiger KTV Straubenhardt deutlich mit 82:9 Punkten.

2007

Der frischgebackene Deutsche Mannschaftsmeister SC Cottbus Turnen richtet am 03. März in der Lausitz-Arena Cottbus den National-Team-Cup der Deutschen Turnliga aus. Die Deutsche Nationalmannschaft gewinnt diesen Dreikampf vor dem Gastgeber und einem DTL-Allstar-Team

Der Cottbuser Mirko Wohlfahrt wird bei der Mitgliederversammlung der Deutschen Turnliga als Vizepräsident wiedergewählt

Über 40 Nationen gehen beim 31. Turnier der Meister in Cottbus an den Start. Das ZDF überträgt die Veranstaltung live.

Beim Weltcup in Maribor gewinnt Robert Juckel den Titel am Reck.

Christin Kaiser gewinnt im Trampolinturnen den ersten nationalen Einzeltitel. Später holt Kaiser auch die Titel im Synchronspringen (mit Partnerin Rieke Tiedemann aus Itzehoe) und den Titel in der Disziplin Doppel-Mini-Tramp

Bei den Deutschen Meisterschaften 2007 teilen sich die Cottbuser Philipp Boy und Robert Juckel Rang zwei im Mehrkampf. Deutscher Meister wird Fabian Hambüchen. Dank Gold am Pauschenpfert durch Robert Juckel gibt es doch noch einen Titel für den SC Cottbus.

Das Turnteam Deutschland mit Robert Juckel und Philipp Boy erringt bei den Weltmeisterschaften in Stuttgart sensationell Bronze im Mannschaftswettbewerb. Es ist die erste Team-Medaille seit 16 Jahren.

Die Männerriege des SCC kann den Titel in der Deutschen Turnliga verteidigen. Mit einem hauchdünnen 31:25 über die TG Saar erkämpft sich der SC Cottbus den siebenten Meistertitel und zieht mit Rekordmeister Stuttgart gleich.

Der „Ehrenpreis der Deutschen Turnliga für herausragende Persönlichkeiten im Turnen“ wird im November an Bernd Heide vom SC Cottbus Turnen verliehen.

Bei der Brandenburger Wahl zu den "Sportlern des Jahres" landen die SCC-Turner in der Kategorie "Mannschaft" auf Rang zwei.

2008

Mit www.turnier-der-meister.de läutet ein neugestaltetes Internet-Portal das 32. Turnier der Meister ein. Das Turnier - erstmals unter den Fittichen des neuen Turnierdirektors Mirko Wohlfahrt - wird ein voller Erfolg und knüpft nahtlos an die erfolgreiche Tradition dieser weltweit renommierten Turnveranstaltung an.

Bei der ordentliche Mitgliederversammlung des SC Cottbus Turnen e.V. wird Wolfgang Wollgam als Präsident für die nächste Legislaturperiode einstimmig bestätigt.

Mit 269,575 Punkten musste sich das deutsche Turnteam mit Robert Juckel und Philipp Boy bei der Europameisterschaft in Lausanne nur Titelverteidiger Russland (272,450) geschlagen geben und sichert sich Silber.

Bei den Olympischen Spielen in Peking verpasst Deutschland nur knapp eine Medaille. Die Turner um Robert Juckel und Philipp Boy belegen den 4. Platz im Mannschafts-Wettbewerb.

Turner aus 18 Nationen gehen im September beim XXIII. Internationales Nachwuchsturnier um den GWG-CUP an die Geräte.

Christin Kaiser vom SC Cottbus Turnen gewinnt bei den Deutschen Meisterschaften im Trampolinturnen zwei Titel.

Mit einem Eintrag in das "Goldene Buch" der Stadt Cottbus weden im November die Turner Robert Juckel und Philipp Boy gemeinsam mit Trainer Karsten Oelsch geehrt.

Der SC Cottbus holt als krasser Außenseiter gegen die KTV Straubenhardt um Reckweltmeister Fabian Hambüchen zum achten Mal den Meistertitel. Die SCC-Turner setzen sich in einem wahren Krimi mit 36:31 Scorepoints durch und sind nun alleiniger Rekordmeister im deutschen Ligaturnen.

2009

Bei der Abteilungsversammlung Männer der Deutschen Turnliga im Februar in Leipzig wird Mirko Wohlfahrt als Vizepräsident der DTL bestätigt.

Der Cottbuser Weltcup "Turnier der Meister" bietet erneut turnerische Weltklasse in der an beiden Finaltagen ausverkauften Lausitz-Arena. Dank Anja Brinkers gibt es auch erstmals seit 16 Jahren wieder einen deutschen Sieg am Stufenbarren.

Phillip Boy wird bei den Europameisterschaften in Mailand vierter im Mehrkampf.

Nach nur zehnmonatiger Bauzeit wird im Juli die erste sanierte Turnhalle im Cottbuser Sportzentrum den Turnern zur Nutzung übergeben. Mit der Ausstattung der Halle im Bundesstützpunktes wird in Bezug auf Turngeräte, Akrobatikbahnen, Schaumgummigruben und verstellbare Turntische höchsten Maßstäben im Gerätturnen Rechnung getragen.

Dem SC Cottbus Turnen e.V. wird „Das Grüne Band für vorbildliche Talentförderung im Verein“ überreicht.

Nico Gärtner kann sich im Juli seinen Traum von einer Medaille bei den World-Games erfüllen und gewinnt Bronze.

2010

34. Turnier der Meister nicht nur Turnierdirektor Mirko Wohlfahrt ging am Ende in absoluter Hochstimmung aus der Halle, auch das Publikum und die Turner selbst waren sich einig, dass die 34. Ausgabe des Turniers der Meister eine der besten seiner gesamten Geschichte war.

Philipp Boy wird in Birmingham mit der Mannschaft Europameister und holt am Reck die Bronzemedaille. Bei den Junioren wird Deutschland mit Christopher Jursch Vierter.

Bei den Deutschen Jugendmeisterschaften erturnt Christopher Jursch den Titel im Mehrkampf und an den Ringen.

Philipp Boy wird im Herbst Vizeweltmeister im Mehrkampf. Dazu holt der SCC-Turner noch Bronze mit der Mannschaft.

Die Mannschaft des SC Cottbus wird zum neunten Mal Deutscher Meister.

2011

Das 35. Turnier der Meister gehört zur neu gegründeten "Challenger Serie". 240 Athleten aus 48 Nationen messen in Cottbus ihre Kräfte.

Bei der Heim-EM in Berlin wird Philipp Boy Europameister im Mehrkampf und Vizeeuropameister am Reck.

Bei den Deutschen Jugendmeisterschaften wird Marc Krause neuer Mehrkampfmeister der AK 17-18. In den Finals erreichten die Sportler vom SC Cottbus zudem ein Mal Silber und acht Mal Bronze.

Der GWG-Cup wird in eG Wohnen JuniorsTrophy umbenannt. Die Nachwuchsturner vom SC Cottbus gewinnen 15 Medaillen.

Bei den Deutschen Meisterschaften im Trampolin werden Fabian Vogel und Silva Müller Deutsche Meister in der AK 15-17. Fabian wird zudem Deutscher Meister im Synchron und Christin Kaiser erreicht den Bronzerang.

WM im Trampolinturnen in Birmingham: Fabian Vogel wird Juniorenweltmeister im Synchron und Juniorenvizeweltmeister im Einzelspringen.

Die Bundesligamannschaft des SC Cottbus erreicht das kleine Finale in der Bundesliga und sichert sich Bronze.

2012

Heimsieg! Philipp Boy siegt beim 36. Turnier der Meister am Boden und holt damit das erste Cottbuser Turnier-Gold seit 14 Jahren. Zuletzt siegte 1998 Karsten Oelsch - Trainer von Philipp Boy - beim Turnier der Meister am Reck. 

In Chemnitz zu den Deutschen Jugendmeisterschaften belegen Lukas Kochan und Erk Mihan in ihren jeweiligen AK den 2. und 3. Platz. Zudem gewinnt der SC Cottbus 6 Medaillen bei den Finalstarts.

Philipp Boy nimmt an den Olympischen Spielen in London teil.

Beim XXVII. Nachwuchsturnier wurde erstmals in 3 Kategorien geturnt.

Beim Deutschlandpokal gewinnt Lukas Kochan den Einzelmehrkampf der AK 11/12 und Erik Mihan belegt eine Altersklasse höher den 2. Platz.

Mit den GymCityOpen findet in Cottbus erstmals ein eigens organisierter Trampolin-Event statt. Der SCC möchte damit vor allem dem eigenen Nachwuchs die Chance auf hochklassige Wettkämpfe bieten.

   
SCC-AKTUELL
mit unserem Förderer

aktuelle Weltranglisten

MEILENSTEINE

Festbroschüre zum 20-jährigen Bestehen des SC Cottbus Turnen e.V.
(PDF, ca. 6,0 MB)

Kinder stark machen:
"Turnen ist in"
Die Turn-Talentschule Lausitz: eine Initiative von T.I.C. und dem SC Cottbus Turnen e.V.
klicken Sie doch mal rein !
(pdf, ca 250 kb)

Wir stehen für einen sauberen Sport!
Für einen fairen Wettkampf, in dem der Beste gewinnt und der Verlierer die Leistung seines Bezwingers respektiert.
NADA - Nationale Antidoping Agentur
SPORTCLUB COTTBUS TURNEN e.V. - Dresdener Straße 18, 03050 Cottbus, Tel: (0355) 48 63 52, E-Mail: info@scc-turnen.de