[ 1 | 50 | 60 | 70 | 80 | 90 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 110 | 120 | 130 | 140 | 150 | 177 ]
Hambüchen gewinnt Mehrkampf-Qualifikation - Sechs Finalplätze für Deutschland
Juckel (Foto) mit überzeigender Leistung im Mehrkampffinale
28.04.07
Fabian Hambüchen hat mit einer überragenden Leistung die Mehrkampf-Qualifikation bei der Turn-EM in Amsterdam gewonnen.
Mit 90,175 Punkten setzte sich der 19 Jahre alte WM-Dritte am Freitag vor dem Spanier Rafael Martinez und dem Rumänen Flavius Koczi durch. Zudem zog der Wetzlarer als Zweiter in den Medaillenkampf am Reck ein.

Insgesamt erkämpften die deutschen Männer sechs Endkampf-Plätze.

Hambüchen wird im Mehrkampf-Finale von Robert Juckel aus Cottbus begleitet. Der 25-Jährige turnte einen soliden Sechskampf und kam auf beachtliche 87,450 Punkte, die Rang elf bedeuteten. Am Reck allerdings gelang dem Sportsoldaten eine schwierige Verbindung nicht, damit war die Finalchance an diesem Gerät passe.



"Da gibt es noch Reserven bei mir, aber das wusste ich auch schon vorher", sagte der Zeitsoldat, der sich trotz dieses kleinen Schnitzers eines Lobs von Cheftrainer Andreas Hirsch sicher sein konnte: "Die Entscheidung, Robert einen Mehrkampf turnen zu lassen, war auf jeden Fall richtig."

Der Hallenser Matthias Fahrig greift am Sprung und am Boden nach den Medaillen. Thomas Andergassen steht im Ringe- Finale.
(sid)

Alle Infos, Berichterstattungen zum Turn-Team Deutschland sowie den Live-Ticker gibt es unter

turn-team.de (LINK)

mehr bei GYMmedia (LINK)

mehr beim Ausrichter (LINK)

TV-Übertragung Turn-EM:

Samstag, 28. April 2007
12:30 Uhr bis 14:30 Uhr im Eurosport



Sonntag, 29. März 2007
9:30 Uhr bis 11 Uhr im Eurosport
11 Uhr bis 12 Uhr im Eurosport
17:10 Uhr bis 18 Uhr im ZDF



Montag, 30. April 2007
14 Uhr bis 15:30 Uhr im Eurosport
FlashNews
Juckel 3. im Zwischenklassement
27.04.07
Die erste Gruppe der Männerqualifikation ging mit der zwischenzeitlichen Führung der beiden Rumänen Kozci vor Selariu, dann überraschen Robert Juckel auf Zwischenrang 3 zu Ende...
Das Mehrkampffinale scheint sicher, auch Einzelfinals sind noch nicht ausser Reichweite...

Robert turnte sehr beflügelt- vielleicht von seinem jüngsten Weltcupseieg (Reck, in Maribor), und machte diesmal ungewöhnlich für ihn aber endlich (!) sehr wenig Fehler und war hinter den beiden Rumänen bester dieser ersten Gruppe.

Alle Infos, Berichterstattungen zum Turn-Team Deutschland sowie den Live-Ticker gibt es unter

turn-team.de (LINK)

mehr bei GYMmedia (LINK)

mehr beim Ausrichter (LINK)

TV-Übertragung Turn-EM:

Samstag, 28. April 2007
12:30 Uhr bis 14:30 Uhr im Eurosport



Sonntag, 29. März 2007
9:30 Uhr bis 11 Uhr im Eurosport
11 Uhr bis 12 Uhr im Eurosport
17:10 Uhr bis 18 Uhr im ZDF



Montag, 30. April 2007
14 Uhr bis 15:30 Uhr im Eurosport
Hambüchen bei Turn-EM Mitfavorit im Mehrkampf
Juckel mit Chancen ?
26.04.07
Der traditionsreiche Turnsport ist in Deutschland dank Fabian Hambüchen etwas aus seiner Nische gekommen. Der Abiturstreß ist fast vorbei, nun will Hambüchen auf der europäischen Turnbühne eine weitere Reifeprüfung ablegen. „Die letzten Wochen waren brutal, aber jetzt kann ich wieder voll reinhauen“, sagte Deutschlands Vorzeigeturner vor den am Donnerstag in Amsterdam beginnenden 29. Europameisterschaften.

Ob Hambüschen mit frischem EM-Lorbeer dekoriert heimkehren wird, darüber werden die kommenden Tage entscheiden. Dabei ist dem WM-Dritten ein Erfolg im Mehrkampf eindeutig wichtiger als das Abschneiden an seinem Paradegerät, dem Reck. Die bislang beste deutsche Mehrkampf-Platzierung war 1975 in Bern Eberhard Gienger mit EM-Silber gelungen, der zudem auch mit drei EM-Titeln am Reck die deutsche Sieger-Rangliste anführt.

Zumindest am Reck hat Deutschland mit Robert Juckel einen weiteren Medallienkandidaten. Oksana Chusovitina traut ihre Trainerin im Sprung eine Medaille und gute Platzierungen im Mehrkampf und am Boden zu. Katja Abel hatte bei den letztjährigen europäischen Titelkämpfen im griechischen Volos überraschend Bronze gewonnen, diesen Erfolg wird die Berlinerin in Amsterdam wegen Verletzungsproblemen wahrscheinlich nicht wiederholen können.

Am heutigen Donnerstag beginnen die Wettkämpfe mit den Qualifikationen der Damen ehe morgen die Männer erstmals zum Zuge kommen.

Alle Infos, Berichterstattungen zum Turn-Team Deutschland sowie den Live-Ticker gibt es unter

turn-team.de (LINK)

mehr bei GYMmedia (LINK)

mehr beim Ausrichter (LINK)

TV-Übertragung Turn-EM:

Samstag, 28. April 2007
12:30 Uhr bis 14:30 Uhr im Eurosport



Sonntag, 29. März 2007
9:30 Uhr bis 11 Uhr im Eurosport
11 Uhr bis 12 Uhr im Eurosport
17:10 Uhr bis 18 Uhr im ZDF



Montag, 30. April 2007
14 Uhr bis 15:30 Uhr im Eurosport
Deutsches Team mit Robert Juckel hat Quartier in Amsterdam bezogen
Fabian Hambüchen will nach Abiturprüfungen nun «richtig reinkloppen»
25.04.07
Die deutschen Turnerinnen und Turner sind zum EM-Standort gereist und haben ihr Quartier im niederländischen Amsterdam bezogen. Unter ihnen ist auch der Cottbuser Robert Juckel.

Während die Männer gestern noch einen Tag Schonfrist hatten, mussten sich die deutschen Frauen den Kampfrichterinnen beim Podiumstraining präsentieren. Die Europameisterschaft beginnt morgen mit der ersten Qualifikation. Der Deutsche Turner-Bund (DTB) wird einen Liveticker ins Internet stellen.

Der Cottbuser Juckel wurde als zweiter Deutscher neben Top-Turner Fabian Hambüchen für den Mehrkampf nominiert. Vier Tage vor dieser Nominierung hatte der 25-jährige Lausitzer in Maribor/Slowenien überraschend den Weltcup am Reck gewonnen.

Besonders «heiß» auf die EM in Amsterdam ist Fabian Hambüchen. Der 19-jährige Wetzlarer hat kürzlich seine Abiturprüfungen hinter sich gebracht und will nun sportlich «richtig reinkloppen» , so der deutsche Turn-Gigant. Hambüchen betont, dass er nicht mehr nur als Reck-Spezialist nach Amsterdam reist: «Der Mehrkampf hat absoluten Vorrang.»
(lr-online.de)

Alle Infos, Berichterstattungen zum Turn-Team Deutschland sowie den Live-Ticker gibt es unter

turn-team.de (LINK)

mehr bei GYMmedia (LINK)

mehr beim Ausrichter (LINK)
Turn-Team Deutschland zur EM nach Amsterdam
Morgen Podiumstraining der Männer
24.04.07
Deutschlands Turnerinnen und Turner sind zum EM-Standort gereist und haben ihr Quartier im niederländischen Amsterdam bezogen. Während die Männer noch einen weiteren Tag Schonfrist haben, werden sich die deutschen Frauen bereits am Dienstag (24.04.) den Kampfrichterinnen beim sogenannten Podiumstraining präsentieren.

Der DTB wird auch von den Europameisterschaften im Live-Ticker und fast in „Echtzeit“ berichten.
Am Donnerstag geht es mit der ersten Quali ab 10.30 Uhr los.
Austragungsort dieser EM ist das RAI Exhibition and Congress Centre in Amsterdam. (Foto)

Alle Infos, Berichterstattungen zum Turn-Team Deutschland sowie den Live-Ticker gibt es unter

turn-team.de (LINK)

mehr bei GYMmedia (LINK)

mehr beim Ausrichter (LINK)
Europameisterschaften in Amsterdam
Robert Juckel turnt volles Programm
23.04.07
253 Aktive aus 39 der 47 UEG-Mitgliedsländer werden zu den 29. Europameisterschaften der Männer im niederländischen Amsterdam erwartet, die von der UEG zum 2. Mal nach 2005 als Einzel-EM ausgeschrieben sind....

Am 28. April, fallen in Amsterdam die ersten Entscheidungen - die Mehrkampftitel werden vergeben - um die sich ein Teil der 161 Männer bewerben, die für die Wettbewerbe insgesamt gemeldet sind.

Achtzehn der 39 Nationen bei den Männern werden dabei das volle Equipment von 6 Athleten ausschöpfen, um mit dem Maximum von vier Turnern pro Gerät zu starten: - BLR, - BUL, - DEN, - ESP, - FIN, - FRA, - GBR, - GER, - GRE, - HUN, - ITA. - NED, - POR, - ROU, - RUS, - SLO, - SUI, - UKR.

Der Deutsche Turner-Bund gab die konkreten Einsätze seines Aufgebots zu den Europameisterschaften in Amsterdam bekannt: Dabei sollen der Cottbuser Robert Juckel und der Wetzlarer Fabian Hambüchen den kompletten Mehrkampf turnen.

Einsätze der deutschen EM-Starter:
MEHRKAMPF, Männer:


- Fabian Hambüchen (Wetzlar), Robert Juckel (Cottbus)


- Thomas Andergassen (Stuttgart): Pferd, Ringe, Barren, Reck;
- Robert Weber (Ehmen): Pferd, Ringe, Reck;
- Marcel Nguyen (Unterhaching): Boden, Sprung, Barren;
- Matthias Fahrig (Halle/Sa.): Boden, Sprung.
(gymmedia)

mehr bei GYMmedia (LINK)

mehr beim Ausrichter (LINK)
Robert Juckel neben Hambüchen zweiter EM-Mehrkämpfer
19.04.07
Der Cottbuser Robert Juckel wird neben Fabian Hambüchen aus Wetzlar der zweite deutsche Mehrkämpfer bei den Turn-Europameisterschaften in Amsterdam (26. bis 29. April) sein.

Vier Tage nach Juckels Weltcupsieg am Reck in Maribor/Slowenien bestätigte der Sportdirektor des Deutschen Turner-Bunds (DTB), Wolfgang Willam, den Mehrkampfstart des 25-jährigen Lausitzers: «Er wird dort an allen Geräten teilnehmen.»

Der Stuttgarter Thomas Andergassen wird überraschend neben seinen bisherigen Standard-Geräten Seitpferd, Ringe und Barren in den Niederlanden auch am Reck antreten. «Wir wollen damit den Ernstfall proben, so dass er im Fall der Fälle bei der WM in Stuttgart auch am Reck eingesetzt werden könnte», sagte der DTB-Direktor. Marcel Nguyen (Unterhaching) soll am Barren, Boden und Sprung, der Hannoveraner Robert Weber an den Ringen, am Seitpferd und am Reck starten. Matthias Fahrig aus Halle wird am Boden und am Sprung zum Zug kommen.
(dpa)
Robert Juckel mit Weltcup-Sieg in Maribor
Juckel gewinnt am Reck
16.04.07
Die deutschen Turner haben ihre letzten EM-Tests unter teilweise chaotischen Bedingungen erfolgreich absolviert. Der Cottbuser Robert Juckel im slowenischen Maribor überraschend das Weltcup-Finale am Reck.

Juckel war als Neunter der Qualifikation eigentlich nur als Ersatzturner ins Finale gerutscht, nachdem der Ukrainer Witali Nakonetschni wegen einer Verletzung passen musste. «Ich habe voll auf Angriff geturnt, ich hatte ja nichts zu verlieren», sagte der 25-jährige Lausitzer, der sich seiner Sache von Beginn an sicher war: «Ich wusste, heute klappt es, heute will ich etwas reißen.»

Für den zuletzt öfters als Wackelkandidaten gehandelten Juckel war der Erfolg ein Befreiungsschlag auf dem Weg zu den Europameisterschaften in Amsterdam vom 26. bis 29. April. «Ich habe keinen Rucksack mehr, den ich zur EM mitschleppe, sondern Rückenwind», sagte der Sportsoldat. Bundestrainer Gunter Schönherr war nicht nur mit der Platzierung seines Schützlings, sondern auch mit der Qualität der Leistung vollauf zufrieden. «Die Übung war fehlerfrei. Vielmehr ist bei diesem Ausgangswert nicht möglich», sagte er. Juckel setzte sich mit 15,350 Punkten gegen den Polen Roman Kulesza (15,025) und den Kroaten Mario Moznik (14,650) durch.

Selbst von einem Totalausfall des Wertungssystems am Freitag und den drei Kilometern Anfahrt von der Aufwärm- zur Wettkampfhalle hatten sich Juckel und sein Teamgefährte Thomas Andergassen nicht verunsichern lassen. Die zwei EM-Fahrer waren in drei Finals vertreten: Juckel belegte Rang fünf (14,450) am Seitpferd und Rang sieben (14,575) an den Ringen. An letzteren wurde Andergassen mit 14,900 Punkten Fünfter.
(ftd)
Jugendländerkampf Trampolin in Portugal
Schlappe für Deutsches Nachwuchsteam
15.03.07
In Santarém, ca. 60 km nordöstlich von Lissabon traf sich vom 13.-15.04.2007 die Nachwuchselite der Trampoliner aus Portugal, Großbritannien, Frankreich und Deutschland. Die Portugiesischen Ausrichter hatten sich viel Mühe gegeben, die Begegnung zum ersten Mal in Portugal auszurichten, nachdem Dänemark mangels Mannschaft zurückziehen musste. Den Gästen wurde ein herzlicher Empfang bereitet, es war alles bestens bereitet.

Nachdem das Deutsche Team nach der Pflicht noch in Führung gelegen hatte, sorgten Fehler in der Kür dazu, dass die Deutschen hoffnungslos abgeschlagen in den Finaldurchgang zogen.
Die Cottbuserin Christin Kaiser (Foto) turnte eine solide Pflicht und eine gute Kür und war nach dem Vorkampf beste Deutsche.
Auch im Finaldurchgang konnten aber nur 4 Deutsche Aktive ihre Übung ordnungsgemäß beenden. Abgeschlagen landete das Deutsche Team auf dem letzten Rang.



Ein positives Fazit bleibt allerdings – Es wurde deutlich, dass der Deutsche Nachwuchs technisch und von der Haltung durchweg die bessere Basis für zukünftige Erfolge präsentierte. Mit stärkeren Nerven ist eine Perspektive für die internationale Konkurrenzfähigkeit erkennbar. Daran wird in Zukunft zu arbeiten sein.
(UM)
Finalplätze für Juckel und Andergassen in Maribor
13.04.07
Die deutschen Turner haben beim Weltcup in Maribor die Finalwettkämpfe an den Ringen und am Seitpferd erreicht.

Der Cottbuser Robert Juckel zog als Sechster in die Finals am Seitpferd und an den Ringen ein, sein Stuttgarter Teamgefährte Thomas Andergassen qualifizierte sich als Vierter für den Endkampf am Seitpferd. Beide Athleten empfahlen sich damit für die Europameisterschaften in knapp zwei Wochen in Amsterdam.

Auf ihre genauen Wertungen warteten die beiden Nationalturner allerdings zunächst vergeblich. Nach einem Systemabsturz des Computernetzwerks mussten sämtliche Übungen der Veranstaltung von Hand ausgewertet und berechnet werden. «Man hat uns aber versichert, dass wir die genauen Ergebnisse spätestens zum Frühstück ins Hotel gebracht bekommen», sagte Bundestrainer Gunter Schönherr.
(dpa)
[ 1 | 50 | 60 | 70 | 80 | 90 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 110 | 120 | 130 | 140 | 150 | 177 ]
SCC-AKTUELL
mit unserem Förderer

aktuelle Weltranglisten

MEILENSTEINE

Festbroschüre zum 20-jährigen Bestehen des SC Cottbus Turnen e.V.
(PDF, ca. 6,0 MB)

Kinder stark machen:
"Turnen ist in"
Die Turn-Talentschule Lausitz: eine Initiative von T.I.C. und dem SC Cottbus Turnen e.V.
klicken Sie doch mal rein !
(pdf, ca 250 kb)

Wir stehen für einen sauberen Sport!
Für einen fairen Wettkampf, in dem der Beste gewinnt und der Verlierer die Leistung seines Bezwingers respektiert.
NADA - Nationale Antidoping Agentur
SPORTCLUB COTTBUS TURNEN e.V. - Dresdener Straße 18, 03050 Cottbus, Tel: (0355) 48 63 52, E-Mail: info@scc-turnen.de