[ 1 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 20 | 30 | 40 | 50 | 60 | 100 | 176 ]
2. Platz für unseren Nachwussportler Philipp Logk
Sachsen- Anhalt Pokal
21.04.15
Am vergangenen Wochenende waren die kleinsten vom SC Cottbus Turnen e.V, nach Halle zum Sachsen- Anhalt Pokal, gereist. Im ersten Wettkampf in diesem Schuljahr, haben sich Turner aus Halle, Dessau, Erfurt, Berlin und Cottbus gemessen und Ihre neu erlernten Übungen gezeigt. Durch seine gute Präsentation seiner Übungen und der Stabilität, konnte Philipp Logk sich den 2. Platz erturnen. Unsere Athleten der zweiten Klasse hatten noch kleine Schwierigkeiten bei den neuen Übungen, konnten sich dennoch im vorderen Feld platzieren. Trainerin Kerstin Kießling ist mit den gezeigten Leistungen zufrieden und sagte „Wir wissen jetzt an welchen Elementen und Geräten wir noch Schwierigkeiten haben. Diese werden wir in den kommenden Wochen stabilisieren können, sodass wir uns noch weiter vorne platzieren werden.“
Landesmeistertitel für Samanta Jacobs und Max Budde
Landesmeisterschaften Trampolinturnen in Cottbus
20.04.15
Am 18.04.2015 fanden in den Trainingsstätten des Sportstättenbetriebes die offenen Landesmeisterschaften im Trampolinturnen statt. Vereine aus Sachsen und Berlin füllten das Teilnehmerfeld und der jüngste Nachwuchs konnte sich messen.

Bei den jüngsten Trampolinturnern bis 8 Jahren konnte Lena Jentsch sich die Bronzemedaille erkämpfen. Die Gold- und Silbermedaille gingen an die Berliner Gäste. In der Altersklasse der 9 – 10 jährigen, die P-Übungen turnten, wurde Viona Totzke vom SC Cottbus Turnen e.V. erster. Sie konnte Ihre sehr gute Trainingsleistung in den Vorkämpfen und im Finale zeigen und wurde dafür belohnt. Des Weiteren konnte sich in dieser Altersklasse Christine König den 3. Rang erturnen, Platz zwei ging an die Gäste aus Chemnitz.

9-10 Jahre M-Klasse: In der Wettkampfklasse der M- Übungen wurde Lenya Wohlfahrt mit 61.80 Punkten Vizemeisterin und konnte erstmals Ihre neuen Übungen durchturnen. Bei den jungen musste sich Eric Seifert knapp vor den Berlinern geschlagen geben und wurde vierter.

In der Altersklasse 11 – 12 wurde Niklas Püschel vom SC Cottbus mit super Sprüngen zweiter nur dem Turner vom TuS Lichterfelde musste er sich geschlagen geben. Neuling Marcel Duhra kämpfte sich mit neuen Übungen durch den Wettkampf.

Bei den 13 – 14 jährigen Mädchen konnte sich Samanta Jacobs den Landesmeistertitel erturnen. Sie zeigte dabei, wie auch zum Wettkampf in Dänemark, sichere Übungen und wurde dafür belohnt. Bei den gleichaltrigen Jungen testeten viele neue schwierigere Übungen die Sie in Hinblick auf die Jugend Weltmeisterschaften zeigen wollen. Alle drei Podiumsplätze konnten sich hier der SC Cottbus Turnen e.V erkämpfen. Über den 1. Platz konnte sich Max Budde freuen, 2. Platz sicherte sich Jacob Bubner dicht gefolgt von Jon Luca Gasche. Dominic Martipa der jüngst zum SC Cottbus Turnen e.V. gewechselt ist konnte im Finale durch leichte Unsicherheiten noch nicht vorne mitmischen und erturnte sich den 6. Rang.
Tony Rietschel testete genauso wie die anderen seine neue Übung die er zur Weltmeisterschaft zeigen möchte. Er konnte seine im Einturnen gezeigte Übung jedoch im Finale nicht erneut zeigen und musste die Übung abbrechen. Die Trainer sind sich allerdings sicher, dass Tony in den kommenden Wettkämpfen Routine bekommen wird und seine Kür stabilisieren kann.
Internationales Trampolinturnier Scandinavian Open
Haslev/ Dänemark
13.04.15
Die Cottbuser Trampolinturner starteten beim den Scandinavian Open in Haslev/ Dänemark. Es ging um wichtige Punkte für die Qualifikation zu den Weltmeisterschaften, die ebenfalls in Dänemark/ Odense im November stattfinden.

Die Jugendturner Vincent Krügel und Felix Hartmann starteten beide mit einem gelungenen Vorkampf und sicherten sich damit jeweils einen Finalplatz und wichtige Qualifikationspunkte. Beim Finaldurchgang konnten beide ihre Übungen jedoch nicht zu Ende turnen und erreichten den 7. Platz (Felix Hartmann) und 8. Platz (Vincent Krügel).

In der Altersklasse bis 14 Jahre gingen Max Budde und Luca Gasche an den Start. Beide konnten mit guten Pflichtübungen glänzen. In der Kürübung musste Max die Übungen abbrechen und hatte somit keine Chance mehr auf den Einzug in das Finale. Luca turnte seine Kürübung durch, es reichte allerdings nicht für eine Finalteilnahme.

Samantha Jacobs ging als einzige junge Frau in der Altersklasse bis 14 Jahre für den SC Cottbus Turnen an den Start. Sie konnte im Vorkampf sowie im Finale Ihre neuen Leistungen präsentieren und wurde mit dem 5. Platz belohnt.
Christopher Jursch startet bei EM
Europameisterschaften in Montpellier (13. - 19. April)
10.04.15
Mit gleich drei Einsätzen am Sprung, Barren und Reck wurde Christopher vom Bundestrainer Andreas Hirsch für die Europameisterschaften in Montpellier nominiert.

Nach der harten Vorbereitungsphase in Cottbus und dann in Kienbaum, ist die Freude bei allen beteiligten Groß als die Nominierung fest stand.

Karsten Oelsch Trainer von Christopher betonte, dass Christopher nach seiner Operation wieder gut ins Training gefunden hat und konnte deshalb jetzt schon wieder an seine alten Leistungen anknüpfen.
20. internationaler Junior Team Cup
27.03.15
Zum 20. Mal treffen sich am 27. und 28. März in der Großen Sporthalle des Sportforums Berlin die besten Juniorenturner aus aller Welt um ihre Form zu testen. Starke Turnnationen wie Japan, Großbritannien, Russland, die Schweiz, Belgien und Weißrussland werden in Berlin zu Gast sein.

Das Berliner Traditionsturnier bietet eine fantastische Möglichkeit im Rahmen eines Teamwettkampfes den aktuellen Leistungsstand der Athleten zu testen und Neues auszuprobieren.

Der Bundestrainer der Deutschen Juniorennationalmannschaft wird die Chance nutzen die Athleten des deutschen Bundeskaders im Wettkampf zu beobachten um das stärkste Team für die JEM (Jugendeuropameisterschaften) in Sofia zusammenzustellen.

Der SC Cottbus Turnen e.V. wird mit zwei Mannschaften bei diesem Turnier an den Start gehen, des Weiteren wird der Cottbuser Erik Mihan für die Deutsche Juniorennationalmannschaft turnen.

Ort: Große Sporthalle Sportforum Berlin Weißenseer Weg 51-55 13053 Berlin

Zeit: Freitag d. 27.03.2015, 12:00 – 21:00 Uhr Qualifikation Samstag d. 28.03.2015, 14:00 – 17:00 Uhr Finale
Qualifikation: DTB erturnt 2 Finalplätze
Tratz erreicht Sprungfinale / Fahrig mit der zweitbesten Bodenübung qualifiziert
19.03.15
Bei der 39. Auflage der Traditionsveranstaltung „Turnier der Meister“ fand heute der erste von zwei Qualifikationstagen in Cottbus statt. Die besten acht Turnerinnen an den Geräten Sprung und Stufenbarren, sowie die stärksten acht Turner an Boden, Ringen und Pauschenpferd wurden ermittelt, die am Samstag noch einmal im Finale gegeneinander antreten dürfen. Zu diesem FIG World Challenge Cup haben sich 113 Männer und 43 Frauen gemeldet. Ein dementsprechend hohes Niveau wurde auch dem Publikum in der Lausitz-Arena geboten.

RESULTS QUALIFICATION 2015 | Teil 1 Do. / Part 1 Thu.
Boden M / m floor
Sprung F / w vault
Pauschenpf. M / m p.-horse
Stufenbarren F / w uneven
Ringe M / m rings
Final 1 - Start order
Insgesamt 19 Turnerinnen zeigten in der Qualifikation am Sprung ihr Können. Die überragende Leistung gelang der Rekordteilnehmerin Oksana Chusovitina (UZB), die mit ihren zwei Sprüngen und einer Wertung von 14,799 Punkten die weitaus jüngere Konkurrenz auf Abstand hielt. Auf den Plätzen zwei und drei qualifizierten sich die beiden Sloweninnen Teja Belak (14,216 Punkte) und Tjasa Kysselef (13,966 Punkte), die schon im Vorjahr für Aufsehen gesorgt haben. Auch die 15-jährige Pauline Trat aus Deutschland hat es bei ihrem Weltcup-Debut geschafft sich als Achte (13,700 Punkte) mit zwei sauberen Sprüngen für dieses Finale zu qualifizieren.

Mit einer herausragenden Übung am Stufenbarren, die für viel Euphorie in der Arena sorgte, setzt sich die Schwedin Jonna Adlerteg an die Spitze des Qualifikationsfeldes an diesem Gerät. Mit starken 15,033 (6,5) Punkten lässt die Barrenspezialistin die Zweitplatzierte Ana Filipa Martins aus Portugal (13,833 Punkte) weit hinter sich. Griechenlands Evangelia Plyta liegt mit soliden 13,466 Punkten im Vorkampf auf Rang drei.

Das Highlight des ersten Wettkampftages gab es bei den Turnern am Boden zu sehen. In einem ohnehin hochklassigen Teilnehmerfeld konnte die Übung des „Schraubenweltmeisters“ 2013 Kenzo Shirai aus Japan zu bestaunt werden. Seine fehlerfreie Übung mit unglaublich komplexen Verbindungen, Dreifachtsukahara und Vierfachschraube in der Schlussbahn war dem internationalen Kampfgericht sagenhafte 16,300 (7,6) Punkte wert. Der Hallenser Matthias Fahrig musste sich trotz einer sehr guten Vorstellung, für die er starke 15,100 (6,8) Punkte einkassierte, geschlagen geben, konnte aber den brasilianischen Bodenveteran Diego Hypolito (15,075 Punkte) noch hinter sich lassen.

In einem mit Spezialisten gespickten Wettkampf an den Ringen, konnte von Anfang an der Grieche Eleftherios Petrounias mit 15,575 Punkten die Führung übernehmen und diese auch nach Abschluss der Qualifikation noch verteidigen. Olympiasieger Arthur Nabarette Zanetti aus Brasilien hatte mit 15,475 Punkten knapp das Nachsehen. Dritter der Qualifikation wurde der ukrainische Weltmeister am Barren Oleg Verniaiev, dessen solide Übung mit 15,275 Zählern belohnt wurde.

Der Franzose Cyril Tommasone liegt mit 15,775 Punkten nach der Qualifikation am Pauschenpferd auf dem Goldrang und lässt damit Oleg Verniaiev (15,475 Punkte), der einen guten Tag am Zittergerät erwischt hat, hinter sich. Saso Bertoncelj aus Slowenien ist der Dritte, der im heutigen Qualifikationskampf die 15-Punkte-Marke geknackt hat (15,050 Punkte) und sich vorerst auf Platz drei einfindet.

Am morgigen Freitag (20.03.2015) findet Teil zwei der Qualifikationswettkämpfe in der Lausitz-Arena statt. Die Turnerinnen absolvieren ihre Wettkämpfe am Schwebebalken und am Boden, während die Turner ihre Qualifikation an Sprung, Barren und dem Königsgerät Reck beschreiten.
Gold, Silber und Bronze für die Turntalentschule Lausitz beim Turntalentschul-Pokal
19.03.15
Für die kleinen Turner des SC Cottbus Turnen e.V. der Altersklasse 9 und 10 ging es am vergangenen Wochenende nach Berlin zum Turntalentschul-Pokal. Im Berliner Sportforum setzten sich die Turner in 12 athletischen und 12 technischen Normen gegen die Mannschaften aus Straußberg, Berlin, Halle, Chemnitz und Erfurt auseinander.

Nach einem langen und harten Wettkampftag wurden Hermann Jarick, Max Körber, Max Selka und Jeremy Pfitzmann in der Altersklasse 10 mit dem 1. Platz belohnt. An dem sehr guten Ergebnis trugen Hermann Jarick mit dem 2. Platz in der Einzelwertung und Max Körber mit einem 3. Platz bei. Trainer André Hempel ist sehr zufrieden mit den gezeigten Leistungen und freut sich mit seinen Sportlern auf diesen gelungenen Einstieg in das Wettkampfjahr.

In der Altersklasse 9 ging Noha Wudi, André Niedergesäß und Paul Jantos an den Start. Am Ende des Tages mussten sich die 3 Cottbuser Athleten mit dem 4. Platz zufrieden geben. „Es gelang den Sportlern bei diesem Wettkampf nicht immer an die gezeigten Trainingsleistungen anzuknüpfen und wir wissen jetzt, woran wir noch arbeiten müssen.“ So Kerstin Kießling, Trainerin der 9 jährigen Turner.
Turnier der Meister mit technischem Meeting eröffnet / Tournament is open up with the technical meeting
Auslosung für die Qualifikationstage erfolgt / Draw for qualification
19.03.15
Das 39. Turnier der Meister wurde mit einem technischen Meeting der Gastgeber und der Delegationen aus 36 Nationen eröffnet. Im Nachgang erfolgten die Auslosungen für die Qualifikationswettkämpfe am Donnerstag und Freitag.

So dürfen bei den Männern Lukas Dauser und Christopher Jursch (GER) und bei den Frauen und Oksana Chousuvitina (UZB) die 39. Auflage der Traditionsveranstaltung eröffnen.

The 39th "Turnier der Meister" was opened with the technical meeting by the host and the delegations from 36 countries. The draws for the qualifying competitions on Thursday and Friday followed.

Lukas Dauser and Christopher Jursch (Germany) in the mens and Oksana Chousuvitina (UZB) in the womens competition open the 39th edition of "Turnier der Meister".


Medaillenträume bei der Saar Trophy
Trampolinturner kehren erfolgreich nach Cottbus zurück
15.03.15
Am Wochenende waren die Trampolinturner zu Gast in Saarbrücken. Der Wettkampf war nicht nur einer der ersten Wettkämpfe zum Testen von Übungen und neuen Sprüngen, es ging direkt heiß her um Qualifikationspunkte für die WAGC (World Age Groupe Competition) und Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften.

Die Cottbuser Sportler starteten in 3 Altersklassen. Lisa Seidel, Luca Gasche und Max Budde in der Altersklasse 12/13. Die drei Trampolinturner des SCC haben es alle in das Finale geschafft. Lisa Seidel konnte sich mit dem 7. Platz zufrieden geben, das war auch gleichzeitig ihre Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften. Luca Gasche konnte seine gute Vorkampfleistung nicht noch einmal im Finale wiederholen und erreichte somit den 4. Platz. Den 2. Platz in dieser Altersklasse sicherte sich der Cottbuser Max Budde.

In der Altersklasse 14/15 konnte sich Tony Rietschel über einen guten 2. Platz freuen und schaffte damit eine gute Ausgangsituation für die Teilnahme an der WAGC. Jocob Bubner hat sich wie sein Trainingskollege auch einen Finalplatz erturnen können, musste im Finale seine Übung allerdings abrechen und wurde achter.

Erstmals in der Altersklasse der 16 – 18 Jährigen konnte sich Felix Hartmann beweisen und seine guten Trainingsleistungen in dem Wettkampf zeigen und wurde mit der Bronzemedaille belohnt. Auch er konnte sich mit neuen Übungsinhalten wie einem Triffis, Dreifachsalto mit halber Drehung, den vor Ort anwesenden Bundestrainern vorstellen und auf sich aufmerksam machen.

Die Trainer Uwe Marquardt und Martin Ruzicka können durchaus zufrieden mit den gelieferten Leistungen sein. Alle Athleten bestätigten Ihre Trainingsleistungen und jeder wurden mit einem Finalplatz und Medaillen belohnt. Für die im Juni anstehenden GymCity OPEN, vor heimischem Publikum in Cottbus, stehen dennoch einige Aufgaben an.
Geänderter Zeitplan: Finale am Sonntag bereits um 11:00 Uhr!
Wir möchten noch einmal die Gelegenheit nutzen, sie darauf hinzuweisen, dass sich der Zeitplan für den 2. Finaltag gegenüber den Vorjahren verändert hat.
13.03.15
Aufgrund einer TV-Übertragung beginnen die Wettkämpfe am 2. Finaltag (Sonntag, 22. März 2015) bereits um 11:00 Uhr. Das Finale am Samstag (21.03.) findet wie gewohnt ab 14:00 Uhr statt. Die Qualifikationen am Donnerstag (19.03.) und Freitag (20.03.) beginnen ebenfalls traditionell jeweils um 16:30 Uhr.

• 19.03. ab 16.30 Uhr bis ca. 19.30 Uhr Qualifikation (Sprung, Stufenbarren) Qualifikation Männer (Boden, Pauschepferd, Ringe)

• 20.03. ab 16.30 Uhr bis ca 19.30 Uhr Qualifikation Frauen (Balken, Boden) Qualifikation Männer (Sprung, Barren, Reck)

• 21.03. ab 14.00 Uhr Finale Frauen (Sprung, Stufenbarren) 3 Finale Männer (Boden, Pauschepferd, Ringe)

• 22.03. ab 11.00 Uhr Finale Frauen (Balken, Boden) Finale Männer (Sprung, Barren, Reck)

Tickets gibt es im VVK bei der Cottbuser Messe- und Touristik GmbH Fon: ++49 (0) 355 / 75 42 444, net: http://www.turnier-der-meister.de/tickets/
[ 1 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 20 | 30 | 40 | 50 | 60 | 100 | 176 ]
SCC-AKTUELL
mit unserem Förderer

aktuelle Weltranglisten

MEILENSTEINE

Festbroschüre zum 20-jährigen Bestehen des SC Cottbus Turnen e.V.
(PDF, ca. 6,0 MB)

Kinder stark machen:
"Turnen ist in"
Die Turn-Talentschule Lausitz: eine Initiative von T.I.C. und dem SC Cottbus Turnen e.V.
klicken Sie doch mal rein !
(pdf, ca 250 kb)

Wir stehen für einen sauberen Sport!
Für einen fairen Wettkampf, in dem der Beste gewinnt und der Verlierer die Leistung seines Bezwingers respektiert.
NADA - Nationale Antidoping Agentur
SPORTCLUB COTTBUS TURNEN e.V. - Dresdener Straße 18, 03050 Cottbus, Tel: (0355) 48 63 52, E-Mail: info@scc-turnen.de