[ 1 | 10 | 20 | 30 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 50 | 60 | 70 | 80 | 90 | 100 | 177 ]
Deutsche Jugendmeisterschaften männlich in Öhringen
25.06.10
Die besten deutschen Nachwuchsturner kämpfen vom 24. bis 27. Juni 2010 im baden-württembergischen Öhringen um die Deutschen Meistertitel. Der ausrichtende KTV Hohenlohe, Regionalligist in der Deutschen Turnliga, erwartet etwa 150 Turner, die in der Hohenlohe-Halle in den Alterstklassen 12 bis 18 an den Start gehen.

deutsche-turnliga.de


Die Cottbuser Mannschaft

Altersklasse 12
Erik Mihan, Leonard Prügel

Altersklasse 13/14
Eric Koppermann, Tim Jonas Spetzke, Enrico Barowsky, Max Dölves, Hannes Winkler

Altersklasse 15/16
Johannes Kalmbach, Chris Jungsnick

Altersklasse 17/18
Christopher Jursch, Alexander Grötsch, Lukas Gallay, Marc Krause
Taranu und Woitalla beim Worldcup in Porto
Fahrig und Co. mit dem A380 nach Japan
15.06.10
Thomas Taranu (KTV Straubenhardt) und Steve Woitalla (SC Cottbus) werden den DTB beim Turn-Worldcup in Porto vertreten Die beiden Turner treten vom 18. bis zum 20. Juni in Portugal an, mit dem Ziel sich für die Vorbereitungen auf die Weltmeisterschaften im Oktober in Amsterdam zu empfehlen.

Während die Teamkollegen Matthias Fahrig, Philipp Boy und Co. (jedoch ohne den früher angereisten Fabian Hambüchen) am Sonntag (20.06.) mit dem Airbus A380 von Frankfurt aus zum Japan Cup nach Tokio aufbrechen, kämpfen Woitalla und Taranu in Portugal sowohl um gute Platzierungen als auch um den Anschluss an das Team. „Thomas Taranu konnte durch schulische Verpflichtungen nicht nach Japan reisen und soll sich stattdessen in Porto im Wettkampf präsentieren. Steve Woitalla hat nach seiner Operation noch Probleme mit dem Handgelenk. Bei ihm müssen wir schauen, ob der Sprung in die WM-Vorbreitung gelingt“, erklärte Cheftrainer Andreas Hirsch.

Zum Japan Cup reisen: Fabian Hambüchen (TSG Wetzlar-Niedergirmes), Matthias Fahrig (SV Halle), Marcel Nguyen (TSV Unterhaching), Philipp Boy (SC Cottbus) und Eugen Spiridonov (TV Bous) sowie Brian Gladow (SC Berlin), Sebastian Krimmer (TSG Backnang) und Anton Wirth (MTV Stuttgart). Die genaue Besetzung des fünfköpfigen Teams steht nach einem Testwettkampf am 27. Juni in Tokio fest.

dtl-online
Landesmeisterschaften Brandenburg-Berlin
Gelungener Test für die Deutschen Jugendmeisterschaften
13.06.10
Die am 12./ 13.06.2010 durchgeführten Landesmeisterschaften können aus Cottbuser und Berliner Sicht als gelungener Test für die am 25.-27.06.2010 stattfindenden DJM gewertet werden.
Zwar offenbarten sich noch einige Unsicherheiten bei einzelnen Übungselementen aber diese werden in den kommenden Trainingseinheiten noch beseitigt.
Insgesamt jedoch zeigten die Turner des Berliner- und Märkischen Turnverbandes gute Leistungen und fahren gerüstet zu den DJM nach Öhringen.

In den einzelnen Jahrgängen errangen folgende Turner den Titel des Landesmeisters :

Altersklasse 9 Daniel Schwed Berlin

Altersklasse 9/10 Levin Guddat Berlin
Altersklasse 11 Devin Woitalla Cottbus (Foto rechts)
Altersklasse 12 Marius Engler Berlin
Altersklaase 13/14 Nils Dunkel Berlin
Altersklasse 15/16 Chris Jungnick Cottbus
Altersklasse 17/18 Christopher Jursch Cottbus


scc

Ergebnisübersicht
Landesmeisterschaften Brandenburg-Berlin 2010 im Gerätturnen
Gemeinsame Qualifikation zu den Jugendmeisterschaften
10.06.10




Am 12./ 13.06.2010, dem kommenden Wochenende, werden die gemeinsamen Landesmeisterschaften des Märkischen TurnerBundes und des Berliner Turn- und Freizeitsport-Bundes durchgeführt.
Neben der Ermittlung der Landesmeister sind diese Landesmeisterschaften gleichzeitig die Qualifikationswettkämpfe zu den Deutschen Jugendmeisterschaften am 25.-27.06.2010 in Öhringen bei Heilbronn.

Die Landesmeisterschaften werden in der Turnhalle des SC Cottbus Turnen durchgeführt und beginnen am 12.06.2010 um 10.00 Uhr mit den Pflichtwettkämpfen der Altersklasse 9/10 und 11.

Die weiteren Entscheidungen:

12.06.2010, ab 15.00 Uhr
Altersklasse 12 bis 15/16 Pflicht- und Kürwettkämpfe

13.06.2010, ab 11.00 Uhr
Altersklasse 12 bis 17/18 Pflicht- und Kürwettkämpfe

SCC
Turntalentschule soll „Filiale“ in Forst erhalten
10.06.10
Seit Mitte 2006 ist der SC Cottbus Träger der „Turntalentschule“ in Cottbus. Das Konzept soll in Zukunft mit einer „Filiale“ auf Forst (Spree-Neiße) ausgeweitet werden. Noch fehlen indes die Rahmenbedingungen. Noch sind die Übungsstunden beim SC Cottbus gut mit Kindern gefüllt. Damit das so bleibt, will der Verein auch Nachwuchs aus der Nachbarschaft für das Turnen begeistern. »Perspektivisch sollen sogar weitere Außenstellen in Spremberg und in Lauchhammer entstehen«, sagt Rainer Lorenz. Der 66-Jährige, ehemaliger Lehrer, betreut das Projekt ehrenamtlich. Die SG Bademeusel, Sektion Turnen, ist nach Angaben von Lorenz bereit, Außenstelle der Turntalentschule für Forst zu werden. Die Sektion verfügt momentan über 89 Turner in acht Riegen. Aktuell arbeiten die SG und der SCC an der Schaffung der nötigen Infrastruktur. Dazu soll die sogenannte Holzturnhalle im Forster Gymnasium saniert werden. Veranschlagter Aufwand: 250 000 Euro. Von allen Funktionsträgern des Landes, des Kreises, der Stadt Forst und des Gymnasiums sei Unterstützung zugesichert worden. »Es gab viele positive Gespräche. Allerdings ist die Finanzierung noch offen«, erklärt Lorenz. Der SC Cottbus unterstützt die »Turntalentschule« unterdessen bereits mit Qualifizierungslehrgängen für Trainer und Übungsleiter, stellt Trainingspläne oder gar Sportgeräte bereit. Zudem soll der Bundesliga-Wettkampf des SCC gegen das MTT Chemnitz/Halle am 6. November Werbung für den Turnsport in Forst machen. Ziel der »Turntalentschule« ist es, den Standort Cottbus als »Kaderschmiede« zu erhalten. »Alle Sportarten machen ,Jagd' auf den Nachwuchs. Nur mit Kindern aus Cottbus schaffen wir es nicht, die Kaderdecke stabil zu halten«, erklärt Reinhard Rau, Geschäftsführer des SCC. SCC-Präsident Wolfgang Wollgam sieht in diesem Projekt den Schlüssel für eine erfolgreiche Nachwuchsgewinnung. »Der Nachwuchs kann jetzt noch systematischer gefördert und wenn gewollt für die Übernahme in unser Turnzentrum vorbereitet werden.«

Von Thomas Juschus

lr-online
Erfolgreicher Teddy-Pokal 2010
Turntalentschule Lausitz auf gutem Weg
08.06.10
Durch die Trainer und Übungsleiter gut vorbereitet, gingen 8 Kinder der 1. Klasse und 1 Turner der 2. Klasse der Turn-Talenschule am Sonnabend, den 5.6. 2010 beim Teddy-Pokal in Potsdam an die Geräte.
Das Ergebnis zeigt , dass sich das intensive Training gelohnt hat und die jüngsten Turner sehen, ihre Leistungen werden anerkannt und wirken motivierend für das zukünftige Training.

Die Cottbuser Ergebnisse:
Mannschaftswertung:2. Platz (Martin Franz, Jakob Briet, Erik-Benjamin Knievel, Piet Kohn )
4. Platz (Gedeon Bayer, Darius Steinke, Paul Hiller, Sten Tudyka )

Einzelwertung:
Ak 7 1. Jakob Briet
3. Darius Steinke und Martin Franz

Ak 8 3. Erik-Benjamin Knievel
6. Piet Kohn

Kerstin Kießling
Dreifachsieg für die Cottbuser Trampolinturner bei den Landesmeisterschaften
08.06.10
Im sächsischen Zwickau fanden am 05.06. die diesjährigen offenen Landesmeisterschaften für die Trampolinturner und Turnerinnen statt.

Unsere Nachwuchsturnerinnen in der Schülerinnenklasse zeigten solide bis gute Leistungen und Sonique Buzin (9) konnte sich im ersten Trampolinwettkampf direkt für das Finale der besten Zehn qualifizieren.

Bei den Schülern ging aus Cottbuser Sicht nur Vincent Elias Krügel (11) an den Start. Er wechselte vom Turnen zum Trampolin und konnte sich mit konstanten Leistungen einen hervorragenden 3. Platz sichern.

In der Jugendklasse triumphierte der SC Cottbus und stellte einen Dreifachsieg mit Silva Müller, Henriette Reinke (beide 14) und Stephanie Böhme (15) her. Steve Jugert (15) konnte sich nach einem hervorragenden Vorkampf und leichte Unsicherheiten im Finale den Vize-Meistertitel sichern.

Ebenfalls Silber gewann bei den Frauen Christin Kaiser (18).
Sie turnte nach mehreren Verletzungspausen ihren ersten Wettkampf und will sich für die zweite Jahreshälfte für die Jugend-Weltmeisterschaft anbieten.

Uwe Marquardt
Turnier-Chef warb bei F.I.G. für Cottbus
Mirko Wohlfahrt, Direktor des Turniers der Meister in Cottbus, sieht gute Chancen, auch im kommenden Jahr zur Weltcup-Serie des Weltturnverbandes FIG zu gehören.
03.06.10
„Wir werden uns natürlich auch 2011 um die Austragung als Weltcup bewerben, wenn die vorgegebenen Rahmenbedingungen stimmen“, sagte Wohlfahrt nach Gesprächen in der FIG-Zentrale in Lausanne.

Das Turnier der Meister gehörte in den vergangenen Jahren aufgrund einer Sondergenehmigung zur Weltcup-B-Serie, die künftig als »Challenger-Serie« firmieren wird. Zudem plant die FIG für 2011 eine Neuordnung der Serie. Ein Termin für das 35. Turnier der Meister in 2011 steht noch aus, avisiert ist jedoch der 11.-13.03.2011

Hintergrund: Artikel (LINK)
SCC nimmt letzte Hürde zum Finale
Der deutsche Rekordmeister SC Cottbus hat sich vorzeitig für das Finale der Deutschen Turn-Liga (DTL) Ende November in Berlin qualifiziert. Am Samstag besiegte die Riege von Trainer Karsten Oelsch im Kolkwitz-Center die stark ersatzgeschwächte TG Saar mit dem Rekordergebnis von 114:13 Score-Points (12:0 Gerätepunkte).
02.05.10
Nach dem fünften Sieg im fünften Vergleich sind die SCC-Turner nicht mehr von einem der beiden ersten Plätze zu verdrängen und führen bis zur Fortsetzung der Bundesliga mit den beiden letzten Wettkämpfen gegen das MTT Chemnitz/Halle (6. November) - wahrscheinlich in Eberswalde oder Forst - und bei Titelverteidiger KTV Straubenhardt (20. November) die Tabelle klar an.

Erfolgreichster Punktesammler für den SCC war Philipp Boy. Der 22-Jährige, in der vergangenen Woche Europameister und Dritter am Reck bei der EM in Birmingham, holte 24 Punkte. Boy wollte seine erfolgreiche Übung von England zeigen, musste aber unmittelbar nach Beginn einen Abgang verzeichnen. Steve Woitalla (Foto) kam auf 19 Punkte vor dem Ukrainer Roman Zozulja (18). Bester Turner für die TG Saar war der Usbeke Anton Fokin (11). Die Gäste mussten auf Mannschafts-Europameister Eugen Spiridonov und den verletzten Waldemar Eichhorn verzichten und reisten nur mit vier Turnern nach Cottbus. So gingen einige Geräte-Entscheidungen kampflos mit 10:0 Score-Points an die Gastgeber.

Die Cottbuser Nationalmannschafts-Turner Philipp Boy und Robert Juckel nutzen die Liga-Pause jetzt zum Durchatmen und für das berufliche Fortkommen. Boy reist zunächst für einige Tage zu einem Wellness-Urlaub nach Ibiza. Bereits Ende Mai stehen zwei Wettkämpfe für den Sportsoldaten auf dem Programm, mit denen er wieder Fahrt aufnehmen will. Kurz darauf fliegt Boy mit der Nationalmannschaft wie im Vorjahr zum renommierten Japan-Cup. Hier beginnt die Vorbereitung auf die deutschen Meisterschaften in Berlin (11./12. September) sowie die Weltmeisterschaften (17. bis 24. Oktober) in Rotterdam, ehe das Bundesliga-Finale das Jahr beendet. Einen komplett anderen Weg schlägt dagegen die nächsten Monate Robert Juckel ein. Die WM ist für den 28-Jährigen, der kürzlich den Sprung in die EM-Riege nur knapp verpasste, kein Thema. ,,Ich werde mich jetzt auf meine Ausbildung konzentrieren. Im Herbst stehen die Prüfungen an", sagte Juckel, der sich bei der Sparkasse Spree-Neisse zum Bankkaufmann ausbilden lässt.

Zum DTL-Schlussspurt und dem Finale am 27. November in der Berliner Max-Schmeling-Halle will auch Juckel wieder in guter Form sein. ,,Wir sind stark genug, um den Titel wieder nach Cottbus zu holen", sagte der Cottbuser. Philipp Boy rechnet nach der Niederlage von 2009 gegen die KTV Straubenhardt um Fabian Hambüchen mit einer Neuauflage des Finales und schickte nach dem fünften Liga-Erfolg in Serie schon mal eine Kampfansage Richtung Schwarzwald: ,,Wir wollen diesmal dem Titelverteidiger Straubenhardt richtig in die Suppe s..."
(lr-online.de)
Europameister Philipp Boy turnt mit dem SCC im Kolkwitz-Center
Nach dem Gewinn von Gold und Bronze bei den Turn-Europameisterschaften in Birmingham heißt es für Philipp Boy Umschalten auf den Bundesliga-Alltag: Zusammen mit dem deutschen Rekordmeister SC Cottbus tritt der 22-Jährige am Samstag (Kolkwitz-Arena, Beginn 15 Uhr) in der Spitzenbegegnung der Deutschen Turn-Liga (DTL) gegen die TG Saar an.
30.04.10
Mit einem weiteren Erfolg könnte der Tabellenführer sich gegen den Tabellendritten TG Saar bereits vor der Sommerpause und den beiden abschließenden DTL-Wettbewerben im November die Teilnahme am Wettkampf um die Goldmedaille beim DTL-Finale in Berlin sichern.

Aber die Schützlinge von Trainer Karsten Oelsch sollten gewarnt sein, denn die Saarländer haben einen starken Kader und können in Bestform jeden Gegner schlagen. Ein Schlüssel zum Erfolg wird sicher sein, wie die Europameister Eugen Spiridonov und Boy die EM- Strapazen überstanden haben und für ihre Teams punkten können.

„Ich habe die letzten Tage sehr genossen und freue mich jetzt auf den Wettkampf mit dem SCC. Das wird sicher eine tolle Atmosphäre geben. Die Umstellung wird überhaupt kein Problem sein“, sagte Philipp Boy, der bis auf Sprung an fünf Geräten turnen wird und auch vermutlich seine Bronze-Übung am Reck im Kolkwitz-Center zeigen wird. „Ich habe zwei Tage etwas ruhiger trainiert und denke, dass ich am Wochenende wieder topfit bin.“
(lr-online.de)
[ 1 | 10 | 20 | 30 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 50 | 60 | 70 | 80 | 90 | 100 | 177 ]
SCC-AKTUELL
mit unserem Förderer

aktuelle Weltranglisten

MEILENSTEINE

Festbroschüre zum 20-jährigen Bestehen des SC Cottbus Turnen e.V.
(PDF, ca. 6,0 MB)

Kinder stark machen:
"Turnen ist in"
Die Turn-Talentschule Lausitz: eine Initiative von T.I.C. und dem SC Cottbus Turnen e.V.
klicken Sie doch mal rein !
(pdf, ca 250 kb)

Wir stehen für einen sauberen Sport!
Für einen fairen Wettkampf, in dem der Beste gewinnt und der Verlierer die Leistung seines Bezwingers respektiert.
NADA - Nationale Antidoping Agentur
SPORTCLUB COTTBUS TURNEN e.V. - Dresdener Straße 18, 03050 Cottbus, Tel: (0355) 48 63 52, E-Mail: info@scc-turnen.de