[ 1 | 10 | 20 | 30 | 40 | 50 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 70 | 80 | 90 | 100 | 110 | 176 ]
NTT verpflichtet Europameister
04.05.09
Das Niedersächsische TurnTeam Hannover/Celle, nächster Gegner des SCC in der DTL, hat noch mal kurzfristig auf dem “Transfermarkt“ zugeschlagen und hat den französischen Nationalturner Yann Cucherat verpflichtet. Der 29jährige Franzose errang bei den Europameisterschaft in Mailand vor knapp vier Wochen den Titel am Barren und die Silbermedaille am Reck. Nach drei Kampftagen steht das NTT mit 2:4 Punkten auf Platz sechs unter acht Teams und muss nach der schweren Verletzung von Nationalturner Robert Weber vermutlich das Saisonziel, erreichen des DTL-Finals in Karlsruhe Ende November, nach unten korrigieren.

dtl-online
„Alte Hasen“ führen SC Cottbus zum Sieg im Ostduell
04.05.09
Dank seiner Routiniers hat der SC Cottbus das Ostduell beim Mitteldeutschen TurnTeam Chemnitz/Halle mit 45:26 für sich entschieden. „Die alten Hasen Roman, Robert und Philipp waren die Sieggaranten“, freute sich Trainer Karsten Oelsch nach dem dritten Wettkampftag der Deutschen Turn-Liga (DTL). Die Routiniers glänzten ganz besonders an den Ringen, die der SCC mit 14:0 Punkten gewann. Der Ukrainer Roman Zozulya konnte nach seiner Verletzung zwar erneut an nur drei Geräten (Ringe, Barren, Reck) eingesetzt werden, meisterte diese aber souverän. Den kompletten Sechskampf turnten Philip Sorrer und Philipp Boy. Letzterer holte sich zudem die Topscorer-Krone. Einen tollen Wettkampf zeigte auch Robert Juckel, der an Ringen, Barren und Reck wichtige Punkte für den SCC beisteuerte. Das Nachsehen hatten die Cottbuser lediglich an Boden und Sprung, den Spezialdisziplinen des gegnerischen Top-Turners Matthias Fahrig. Dass der amtierende Meister gegen den Nationalturner dort keine Chance haben würde, hatten die Cottbuser ohnehin einkalkuliert und aus taktischen Gründen den jungen Christopher Jursch in diese Duelle geschickt. Für ihn und die anderen beiden Youngsters, Alexander Grötsch und Marvin Prokoppa (zwei Punkte am Boden), hatte Karsten Oelsch anschließend viel Lob übrig: „Die Jungs haben das super gemacht.“ Von der Taktik sei es ohnehin klasse gelaufen. „Wir haben immer die richtigen Turner eingesetzt. Da gehört zwar auch ein bisschen Glück dazu, aber das war richtig super“, befand der Cottbuser Trainer. Souverän an der Tabellenspitze hält sich weiterhin die KTV Straubenhardt. Auch ohne Fabian Hambüchen gewann das Team in Wetzgau souverän mit 67:16. Das Niedersächsische TurnTeam Hannover/Celle verlor nicht nur seinen Heimkampf gegen die TG Saar mit 32:40, sondern auch seinen Leistungsträger Robert Weber. Der Nationalturner zog sich nach einem Absturz beim Kolman-Salto vom Reck vermutlich einen Kreuzbandriss zu und droht nun mehrere Monate auszufallen.

Mirjam Hecht – lr-online
Start in den 3. Wettkampftag der 1.Turn-Bundesliga
Cottbuser Turner reisen nach Chemnitz
29.04.09
Am dritten Wettkampftag kommt es am 02. Mai zum Duell zwischen dem MTT Chemnitz/ Halle, 2. der Tabelle mit 4:0 Punkten, die Sachsen gewannen ihre beiden Erstrundenbegegnungen und dem SC Cottbus Turnen. Die Cottbuser belegen nach ihrer Auftaktniederlage gegen den KTV Straubenhardt den 6. Tabellenplatz. In der Chemnitzer Richard-Hartmann-Halle beginnt um 18.00 Uhr diesmal der Wettkampf mit umgekehrten Vorzeichen. Im Vorjahr noch der Favorit, kämpft der SC Cottbus Turnen diesmal um einen Anschluss zur Spitze. Ziel der Cottbuser ist nach wie vor mit seinem jungen Team das Finale in Karlsruhe zu erreichen. Besondere Spannung verspricht das Duell der beiden EM-Teilnehmer Matthias Fahrig vom Mitteldeutschen TurnTeam und Philipp Boy vom SC Cottbus Turnen.

Die weiteren Begegnungen:

Heidelberg – Stuttgart

Hannover – Saar

Wetzgau - Straubenhardt
Landesturnverband-Pokal (LTV) und Deutsche Mannschaftsmeisterschaften (DMM) im Trampolin am 1./2. Mai in Münster
29.04.09
Gespannt schauen die Cottbuser Trampolinfans auf das kommende Wochenende. Vom Trainer Uwe Marquardt gut vorbereitet, reisen die Mädchen und Jungen am Donnerstag nach Münster. Der SC Cottbus Turnen kann im Trampolin trotz seines jungen Bestehens eine eigene Mannschaft entsenden. Diese stellt sich dem Vergleich mit den Besten im LTV-Pokal und den DMM. In der Mannschaft der Schülerinnen werden Silva Müller, Jessica Kaiser, Henriette Reinke, Christina Knöfel und Anna Dictus turnen. Steve Jugert verstärkt die Frankfurter in der Jugendmannschaft und Nico Gärtner die Männermannschaft.

SCC
Turner der Turntalentschule beim Spatzenpokal
Überraschung in Berlin gelungen
29.04.09
Am Sonnabend, den 25.4.09 haben sich die Turner der Turntalentschule Lausitz den Anforderungen des Spatzenpokals in Berlin gestellt. In einem von der Turntalentschule Hohenschönhausen gut organisierten Wettkampf gingen 3 Mannschaften von Cottbus an den Start. Gut motiviert starteten die Jungen in den Wettkampf und gewannen in der Ak 8 völlig überraschend Gold.

Ergebnissse:

1. Platz Ak 8 Jonas Kalmbach Elias-Maximilian Graf Tom Schultze Nick Koppermann Henri Menges

3. Platz Ak 7 Niklas Lehnigk Leon Wohlfahrt Piet Kohn Yannic Schuller

2. Platz Ak 9/10 Tim Fischer Justin Kain Devin Woitalla

Herzlichen Glückwunsch !

Kerstin Kießling Leiterin der Turntalentschule Lausitz
Dank für Unterstützung
28.04.09
Ein erfolgreiches Wochenende in der Turn-Bundesliga ist für den SC Cottbus Turnen zu Ende gegangen. Mit dem Sieg gegen die TV Wetzgau sind unsere Turner wieder auf dem Weg nach vorn. Wir möchten uns bei allen Helfern und Zuschauern recht herzlich bedanken, die uns am letzten Wochenende hilfreich zur Seite standen, die Mannschaft unterstützt und uneigennützig die Grundlagen für diesen Erfolg mit gelegt haben.

SCC
SC Cottbus meldet sich in der DTL zurück
27.04.09
Nach der hohen Auftaktniederlage gegen den KTV Straubenhardt hat sich der deutsche Rekordmeister SC Cottbus mit einem 57:21-Erfolg in der Deutschen Turn-Liga (DTL) am Sonntag gegen den TV Wetzgau rehabilitiert – und das trotz großer personeller Sorgen. Gegen die Schwaben musste vor 150 Zuschauern im Kolkwitz-Center sogar Steve Woitalla aushelfen. Der frühere Junioren-Europameister turnte, obwohl er am Dienstag am Handgelenk operiert werden muss (die RUNDSCHAU berichtete). Grund: Teamkollege Roman Zozulja hatte sich unter der Woche im Training eine schmerzhafte Bänderdehnung zugezogen, musste auf einige Geräte verzichten. Woitalla sprang für ihn am Boden (5 Punkte) und Sprung (1 Punkt für Wetzgau) ein, machte dabei seine Sache ordentlich. Und Gefahr, die Verletzung zu verschlimmern, bestand offenbar auch nicht. Der Ukrainer Zozulja wurde sogar trotz Handicaps zusammen mit Philipp Boy (beide 14 Punkte) Top-Scorer. Von Beginn an waren die Hausherren dem schwäbischen Vertreter überlegen und so erturnten die Schützlinge von Trainer Karsten Oelsch eine beruhigende Halbzeitführung von 31:7 Score Points. Nach der Pause konnten die Wetzgauer den Sprung mit 8:4 Score Points für sich entscheiden. Mehr ließen die Lausitzer aber nicht zu und gewannen im Anschluss den Barren (10:4) und das Reck (11:2). Unter dem Strich stand ein 57:21 (10:2 Gerätepunkte) auf dem Protokoll, mit dem sich die Cottbuser auf Platz sechs verbesserten. „Für mich war es ein guter Trainingswettkampf“, sagte Philipp Boy, für den nach Platz vier bei den Europameisterschaften im Mehrkampf die Vorbereitung auf die deutschen Meisterschaften in Frankfurt/Main begonnen hat. Es lief noch nicht wieder alles rund bei dem 21-Jährigen, insbesondere mit den Abgängen hatte Boy seine Mühe. „Kompliment auch an Roman, der trotz Verletzung stark geturnt hatte“, sagte Boy. Robert Juckel, der an vier Geräten turnte, zeigte sich erleichtert über den ersten Saisonsieg für den achtfachen Meister.

Von Thomas Juschus lr-online
Erfolg beim ersten Heimwettkampf gegen den TV Wetzgau
Meister Cottbus findet in die Erfolgsspur zurück
26.04.09
Nach der hohen Auftaktniederlage gegen den Hambüchen-Klub KTV Straubenhardt rehabilitierte sich der Deutschen Rekordmeister SC Cottbus mit einem 57:21 Erfolg gegen den TV Wetzgau. Von Beginn an waren die Hausherren dem schwäbischen Vertreter überlegen und so erturnten die Schützlinge von Trainer Karsten Oelsch eine beruhigende Halbzeitführung von 31:7 Score Points. Nach der Pause konnten die Wetzgauer den Sprung mit 8:4 Score Points für sich entscheiden. Mehr ließen die Lausitzer aber nicht zu und gewannen im Anschluss dann den Barren (10:4) und das Reck (11:2).
Garant für den ersten Saisonerfolg war vor allem Philipp Boy, der sich mit 14 Score Points zusammen mit seinem Vereinskamerad Roman Zozulya den Sieg in der Top Scorer Wertung sicherte.

dtl online
Erster Heimwettkampf in der 1.Bundesliga
Cottbuser Turner wollen zurück in die Erfolgsspur
23.04.09
Zu ihrem ersten Heimwettkampf empfangen die Turner des SC Cottbus Turnen am Sonntag, 26.04.2009 die Mannschaft der TV Wetzgau. Diese Mannschaft ist ein ernst zu nehmender Gegner. In ihren Reihen sind u.a. drei Spitzenturner aus Rumänien, die schon erfolgreich an Olympischen Spielen und WM teilgenommen haben.

Nach ihrer Niederlage gegen die KTV Straubenhardt am ersten Wettkampftag wollen die Cottbuser Turner in diesem Wettkampf in die Erfolgsspur zurückkehren. Das Trainerteam und die Mannschaft verlieren trotz personeller Probleme und der Notwendigkeit des weiteren Einsatzes des eigenen Nachwuchses nicht das Ziel aus den Augen, das Finale der Turnliga (Platz 1-4 der Vorrunde) in Karlsruhe zu erreichen. Karsten Oelsch setzt dabei auf eine weitere Leistungssteigerung der gesamten Mannschaft.

Der Wettkampf beginnt um 15.00 Uhr im Kolkwitz-Center, in Kolkwitz. Die Eintrittspreise betragen für Erwachsene 6,- €, ermäßigt 4,- €.

SCC
Hohe Niederlage für SC Cottbus zum Saisonauftakt
21.04.09
Der achtfache deutsche Mannschaftsmeister SC Cottbus Turnen ist mit einer hohen Niederlage beim großen Titelfavoriten KTV Straubenhardt in die neue Saison der Deutschen Turn-Liga (DTL) gestartet. „Die Niederlage ist kein Beinbruch“, resümierte SCC-Trainer Karsten Oelsch. Die Retorten-Mannschaft des KTV Straubenhardt nahm mit 66:17-Kantersieg (11:1 Gerätepunkte) erfolgreich Revanche für die Finalniederlage 2008 gegen den SC Cottbus. Beide Teams mussten ersatzgeschwächt in den Wettkampf gehen, so fehlte auf Straubenhardter Seite der Mehrkampf-Europameister Fabian Hambüchen und die Lausitzer mussten auf Philipp Boy (Pause) und Steve Woitalla (verletzt) verzichten.

Gleich am Boden zeigte der deutsche Vizemeister von 2008 seine Klasse und dominierte den Auftakt mit 16:0 Score Points. Das Pauschenpferd konnten die Cottbuser offen gestalten und erturnten sich mit 7:7 ein Unentschieden. Aber schon an den Ringen setzten die Straubenhardter wieder die Akzente und gewannen klar mit 15:0 Score Points. Auch nach der Pause gewannen die Straubenhardter alle Gerätdurchgänge und konnten damit einen ungefährdeten Auftaktsieg verbuchen. Auch in der Top Scorer Wertung dominierten die Schwarzwälder und feierten mit den Europameisterschaftsteilnehmern Marcel Nguyen (20 Score Points) und Thomas Taranu (18 Score Points) einen Doppelsieg.

„Ich bin fest überzeugt, dass es die nächsten Wochen wieder besser läuft für uns“, sagte Karsten Oelsch und meinte insbesondere Roman Zozulja. Der Ukrainer in Diensten des SCC erwischten „einen rabenschwarzen Tag“ (Oelsch) und verturnte bis auf den Sprung alle anderen Geräte. „Das passiert halt mal. Allerdings muss man auch die teilweise Klasse-Leistungen der Straubenhardter anerkennen“, so Oelsch. Ihre Premiere für den SCC in der Bundesliga gaben Marc Krause und Lukas Galley. „Beide waren doch sehr aufgeregt, haben aber wie der junge Alexander Grötsch ihre Sache sehr gut gemacht“, lobte Oelsch. Am kommenden Sonntag trifft der Titelverteidiger im Kolkwitz-Center auf den TV Wetzgau.

Von Thomas Juschus
[ 1 | 10 | 20 | 30 | 40 | 50 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 70 | 80 | 90 | 100 | 110 | 176 ]
SCC-AKTUELL
mit unserem Förderer

aktuelle Weltranglisten

MEILENSTEINE

Festbroschüre zum 20-jährigen Bestehen des SC Cottbus Turnen e.V.
(PDF, ca. 6,0 MB)

Kinder stark machen:
"Turnen ist in"
Die Turn-Talentschule Lausitz: eine Initiative von T.I.C. und dem SC Cottbus Turnen e.V.
klicken Sie doch mal rein !
(pdf, ca 250 kb)

Wir stehen für einen sauberen Sport!
Für einen fairen Wettkampf, in dem der Beste gewinnt und der Verlierer die Leistung seines Bezwingers respektiert.
NADA - Nationale Antidoping Agentur
SPORTCLUB COTTBUS TURNEN e.V. - Dresdener Straße 18, 03050 Cottbus, Tel: (0355) 48 63 52, E-Mail: info@scc-turnen.de